Neuer S.E.Ge.L. – Workshop zum Schulbeginn :-)

LERNLEUCHTE

Die Lust am Lernen

Lerntraining & LernCoaching

Coaching

 

Das neue Schuljahr steht vor der Tür.

Suchst du auch noch ein paar Tipps und Tricks, um gut zu starten?

Selbstorganisation, Tipps zur Konzentration und Motivation, Lernstrategien und vieles mehr…

Dann besuche meinen

S.E.Ge.L.-Workshop

Ein guter Start ins neue Schuljahr“

Wann: am Do den 01.09.2016

Wer: für Schüler der 5. – 8. Klasse

Uhrzeit: von 09.30h – 12.30h

Ort: in den Räumen der Schülerhilfe Allach-Untermenzing,

St. Johann-Str. 25, 80999 München

Kosten: 129 € pro Person,

99 € pro Person Geschwisterrabatt oder Anmeldung zu zweit

Info und Anmeldung über:
mobil: 0179 511 70 87
Mail:
info@lernleuchte.de

website: www.lernleuchte.de


Ich freue mich auf eine tolle Zusammenarbeit!

Knobel-Aufgabe – mit Lösung

Hier mal eine kleine Aufgabe zum knobeln. Sie hält das Gehirn in Schwung und ist auch ein prima Pausenfüller und kleiner Breaker ohne ganz “runterzufahren” oder einfach nur so zum Spaß!

Hier die Aufgabe:

In einem quadratischen Raum sollen 10 Stühle so an den Wänden aufgestellt werden, dass an jeder Wand dieselbe Anzahl Stühle steht.

Wie können die Stühle angeordnet werden?

Zur Lösung müsst ihr eine wenig runterscrollen!

Viel Spaß!

Eure Heike

Hier noch nicht…..

Gleich….

Und….

Jetzt kommt’s gleich!

🙂

Quadratischer Raum

Was hat meine Körperhaltung mit meinen Gefühlen zu tun? Wie kann ich das beim Lernen nutzen? Eine kleine Übung!

Peanuts-DepressionenIch beginne diesen Blogbeitrag mit einem Cartoon von Charlie Brown, denn diese kleine Geschichte zeigt in eindrucksvoller Weise, wie Körperhaltung unser Fühlen, unser momentane Gefühlslage ausdrückt und auch unterstützt bzw. beeinflusst.

Kennst du solche Situationen auch? Irgendwas Blödes ist passiert und du fühlst dich echt mies, bist wütend oder traurig, vielleicht frustriert und lustlos. Du möchtest dich “hängen lassen”….

Doch gerade jetzt sollst du eine Prüfung oder Klausur schreiben, musst ein Referat halten oder gar in eine mündliche Prüfung.

Mach doch mal folgende Übung: Stell dich mal mit vorgebeugten Schultern hin (so ähnlich wie Charlie Brown im Bild), oder setze dich so richtig zusammengesackt auf einen Stuhl und sage „Ich bin super drauf! Mir geht es richtig gut!“ Und nun andersherum: Stelle dich aufrecht hin, Schultern nach hinten, Brust raus, schaue leicht nach oben mit geöffneten Augen und sage: “Ich bin total deprimiert. Mir geht es total mies!” Und hat es funktioniert? Eher nicht, oder? Wahrscheinlich hat sich sogar deine Stimme verändert. Zuerst eher tief und langsam, bei der zweiten Übung kräftig und eindeutig heller/höher. Stimmts?

Es geht nicht darum, dass man sich nicht mal schlecht/mies fühlen darf, doch in manchen Situationen z. B. vor einer Prüfung, Klausur, Probe, einem wichtigen Gespräch usw. ist es eher ungünstig und beeinflusst dann meistens die eigene Leistung.

Um sich schnell in eine besser, positivere Stimmung/Gefühlslage zu bringen, hilft schon die Veränderung der Körperhaltung. Kopf hoch, aufrecht stehen und ein bis zweimal tief durchatmen hilft schon viel. Zur noch stärkeren Unterstützung kann man noch die Faust ballen oder sich (wie ein Gorilla) auf die Brust klopfen. Wer möchte, kann auch mal probieren einen Stift zwischen die Zähne zu nehmen (nicht zwischen die Lippen!) und leicht nach oben schauen, mindestens 1 Minute! Na, was passiert? Wahrscheinlich musst du lächeln (wenigstens ein bisschen). Da ähnliche Muskeln im Gesicht aktiviert werden wie beim Lächeln, wirkt es sofort auf die Stimmung und folglich auch auf die Einstellung zur Situation.

Probiert diese Übungen mal vor den nächsten wichtigen Aufgaben aus. Wenn man mit guter Stimmungslage und aufrechter Körperhaltung an etwas herangeht, fühlt man sich tatsächlich eher in der Lage die Aufgaben gut zu bewältigen! Das Gehirn spielt da gerne mit!

Viel Spaß beim Üben! In meinem nächsten Beitrag schreibe ich dann, wie man dabei auch noch Sprache perfekt nutzen kann.

Bis bald,LeuchtturmVariationen 016

Eure Heike

Radiosendung zum Thema Lerncoaching bei Radio Lora 92.4 aus München vom 30.10.14

Ich empfehle heute eine Radiosendung zum Thema Lerncoaching, die bei Radio Lora 92.4 am 30.10.14 mit Alexandra Lux, Iris Komarek, Victoria Stübner, und mir, Heike Wellmann aufgenommen wurde! Bearbeitet und publiziert wurde der Beitrag von Alexandra Lux. Danke dafür!

Was ist Lerncoaching? Für wen ist es geeignet? Wie wirkt es? Wann braucht man es? Diese Fragen werden in dieser Radiosendung beantwortet. Also unbedingt reinhören. Es lohnt sich!

Entweder den Link über den nlpaed

http://lernwelt.nlpaed.de/category/coaching/

Radiosendung

oder bei Youtube

http://youtu.be/Gas2zk0RYtA

Viel Spaß beim reinhören und wenn ihr weitere Fragen habt, könnt ihr euch sehr gerne bei mir melden unter info@lernleuchte.de 🙂

Herzlichst, eure Heike Wellmann

Persönliche Eindrücke eines Elternabends

Persönliche Eindrücke eines Elternabends

Gestern beim Elternabend war es eher entspannt. Dieses Mal scheint mein Sohn in keiner “Problemklasse” zu sein. (Wohl eine bevorzugte Floskel der Lehrer) Trotzdem fällt mir immer und immer wieder auf, dass es die Worte Spaß, Freude , Lust am Lernen, Lachen, Motivation, gemeinsam MIT den Schülern, eingehen auf den einzelnen etc. nicht zu geben scheint. Eher sollen die Schüler (insbesondere in der 6. und 7. Stunde) “diszipliniert sein”, “müssen Selbstverantwortung und Selbstverantwortlichkeit beweisen”, “das erwarte ich einfach”, “in diesem Alter müssen sie das können”, “wir sind schließlich auf dem Gymnasium und nicht auf der Dorfschule”(wurde tatsächlich so von einem Lehrer gesagt!), “einmal etwas sagen, muss reichen”, “mithalten”, “anpassen” und so weiter und so fort. Wir reden hier von 13 – 15 jährigen Schülern. Für einen LernCoach sind solche Abende eine Tortur und es ist manchmal erschreckend wie eindimensional einige Lehrer denken. Es gab erfreulicherweise Ausnahmen (zwei an diesem Abend), aber mir erscheint es mehr als, und ich verwende hier bewusst eine Metapher, “spielten zwei Mannschaften gegeneinander als dass sich ein Team bildet, dass an einem Strang zieht”! Na ja, jedenfalls ist es keine Problemklasse!

Elternabend

Buchempfehlung – Für Eltern und Interessierte

Starke und selbstbewusste Kinder durch achtsames Begleiten

Starke und selbstbewusste Kinder!

Wie Eltern und Pädagogen dies erreichen, zeigt das neue eBook aus dem Gehzeiten Verlag. Mit ihrem Buch „Starke und selbstbewusste Kinder durch achtsame Begleitung“ möchte die Pädagogin und Trainerin Alexandra Lux alles andere als Erziehungs-Ratschläge geben. Es soll vielmehr ein „Impulsgeber für mutige Eltern und solche, die es werden wollen“ sein. Entstanden aus den Erfahrungen der Autorin bei ihrer Webinar-Reihe „Elternschule online“ in Zusammenarbeit mit Samanthanet, bietet dieses Buch Antworten und Wegweiser zu den Fragen, Sorgen und Schwierigkeiten von Eltern und Pädagogen. Mit einer Vielzahl an Denkanstößen und Anregungen motiviert Alexandra Lux junge Familien und Profis kreativer umzugehen mit Gesellschaft, Schule und Pubertät.

Aus den oft zu hohen Ansprüchen der Gesellschaft an ihre Kinder und Jugendlichen entstehen vielfältige Nöte und Ängste bei Eltern, Erziehungsberechtigten und Pädagogen. Es steht nicht mehr das Kind im Mittelpunkt, sondern die Leistung. Die Intuition, das Gefühl für den „inneren Bauplan“ des Kindes ging weitgehend verloren. Eltern, die nicht mithalten möchten, mit „Schneller Höher Weiter“ und sich dem „Mainstream“ verweigern, müssen sich geradezu rechtfertigen. Dies ist eine immense Herausforderung und bedarf großen Mutes.

Dass sich dieser Mut zum BEGLEITEN statt zum erZIEHEN auszahlt und starke, selbstbewusste Kinder daraus hervorgehen, ist das erklärte Ziel der Autorin und ihres eBooks.

Durch jahrelange Vorträge bei Elternabenden, Volkshochschulen, Institutionen und bundesweiten Kongressen ist die Montessori-Pädagogin Alexandra Lux Spezialistin, was die Sorgen und Nöte von Eltern und Pädagogen betrifft. Sie sieht sich als Impulsgeberin für die Begleitung von Kindern, für den Umgang mit Schule, Hausaufgaben, Lernmethodiken und Pubertät. In diesem eBook finden sich ausführliche Kapitel zu diesen Themen, die allen Eltern und Erziehern unter den Nägeln brennen. Einfühlsam, aber auch klar und direkt fordert sie die Leserinnen und Leser dazu auf, über Achtung, Gelassenheit, Zuverlässigkeit und die eigenen Grenzen innerhalb der Familie und der Gesellschaft zu reflektieren.

Das eBook erscheint am 09. September 2014 und kostet 14,99 Euro. Rezensionsexemplare als PDF können ab sofort direkt per Mail beim Verlag angefordert werden unter wittner@gehzeiten-verlag.de. Hier geht es zur Leseprobe:

Starke und selbstbewusste Kinder durch achtsame Begleitung
Impulsgeber für mutige Eltern und solche, die es werden wollen
von Alexandra Lux

Sachbuch mit 193 Seiten
Gehzeiten Verlag, Feldafing, September 2014

ISBN-13: 978-3-935906-08-1 .pdf bestellen
ISBN-13: 978-3-935906-09-8 .epub bestellen
ISBN-13: 978-3-935906-10-4 .mobi bestellen
Preis: 14,99 Euro

Die Autorin Alexandra Lux
Die Montessori-Pädagogin, geboren 1968, lebt in München und hat langjährige Erfahrung im Kindergarten- und Schulbereich. Als freiberufliche Trainerin und LernCoach (nlpaed) arbeitet sie mit allen Themen, die mit Bildung und Erziehung zu tun haben. Sie hält Vorträge vor Eltern und Pädagogen, veranstaltet Workshops und Fortbildungen für Pädagogen, Lehrerteams, Schüler und Lernende allen Alters und unterstützt Teams (Pädagogen, Praxisteams, Elternbeiräte, Vorstände) auf dem Weg in eine neue Bildungs- und Teamlandschaft. www.alexandra-lux.de

http://gehzeiten-verlag.de/starke-und-selbstbewusste-kinder-durch-achtsames-begleiten-11287/

Lerncoaching – Was ist das überhaupt?

Lerncoaching ist KEINE Nachhilfe und auch kein reines Lernmethoden- oder Gedächtnistraining.

Die Vermittlung von Komplettlösungen und Rezeptwissen ist nicht das Ziel von Lerncoaching, sondern die Hilfe zur Selbsthilfe, sozusagen nach dem Räuberleiterprinzip.

Räuberleiterprinzip

Hilfe zur Selbsthilfe

Du bist der Experte für dich selbst und ich als Lerncoach  unterstützte dich dabei, deine Ressourcen und Fähigkeiten zuerkennen und zu nutzen, um damit deine Ziele und Lösungen für dich persönlich zu formulieren und zu erreichen.

Daher ist Lerncoaching lernstoffunabhängig, da es sich auf dein eigenes Lernen bezieht. Im Gegensatz zur Therapie ist Lerncoaching zeitlich begrenzt und ganz individuell auf dich als Lernender abgestimmt, d. h. es erfolgt für dich eine ganzheitliche Unterstützung von Körper (Gehirn, Bewegung, Entspannung), Geist (Lernstrategien- und Methoden) und Seele (innere Ressourcen, Selbstvertrauen).

Ich begleite und bestärke dich dabei deinen ganz eigenen Lernstil zu finden, damit Lernen für dich leichter, positiv und effektiver wird und bleibt.

Eure Heike Wellmann